Katze

Wissenswertes

Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben sich dazu entschieden ein neues Familienmitglied in Ihre Familie aufnehmen. Dann schauen Sie doch mal im Tierheim Bielefeld oder auf der Seite des Online-Tierheims von Tasso vorbei. Hier warten viele Tiere auf ein neues, fürsorgliches und liebevolles Zuhause!

http://www.tierheim-bielefeld.de/
Tel.: 05205-98430

http://shelta.tasso.net/

Bitte nehmen Sie Abstand von sogenannten Tiermärkten oder ominösen Verkaufsanzeigen in Zeitungen oder im Internet. So tragen auch Sie zum aktiven Tierschutz bei, denn das Tier ist keine Ware und hat einen respektvollen Umgang verdient!

Ihnen ist ein Tier entlaufen? Bitte wenden Sie sich an die Tierrückvermittlungsstelle Tasso

https://www.tasso.net/
24-Stunden-Notruf-Hotline: 06190-937300

an das Tierheim Bielefeld

http://www.tierheim-bielefeld.de/
Tel.: 05205-98430

und an die umliegenden Tierärzte und die Polizeistelle in Ihrer Nähe.

Die Katze gehört zwar, genau wie der Hund zu der Ordnung der Karnivoren, ist aber unter ihnen ein strikterer Vertreter. Ihr Nahrungsbedarf setzt sich anders als der, des Hundes zusammen.

Da viele Katzen in Wohnungen, ohne Freilauf gehalten werden, ist ihnen eine natürliche Selbstversorgung mit Beutetieren ebenfalls nicht möglich und auch eine ausreichende Menge an Mäusen ist für Freigänger, bei den meisten Wohnlagen nicht zu erreichen. Darum ist es umso wichtiger auf gute, ausgewogene Ernährung und ausreichende Flüssigkeitsaufnahme unseres Tigers zu achten und sich alters- oder krankheitsbedingten Veränderungen der Bedürfnisse, in der Fütterung anzupassen.

Generell benötigen Katzen mehr tierisches Eiweiß.

Weniger Fett, dafür mehr essentielle Fettsäuren, wie beispielsweise Linolsäure.

Weniger Kohlenhydrate.

Ganz wichtig sind für sie die Aminosäure Arginin und das Abbauprodukt von Aminosäuren Taurin!

Diese beiden Stoffe werden nicht oder nicht ausreichend vom Katzenkörper selbst gebildet. Sind also essentiell für sie und wichtig für verschiedene Funktionen in ihrem Körper, wie beispielsweise den Stoffwechsel!

Als eine häufige Folge von Taurinmangel bei der Katze kommt es zu Netzhauterkrankungen, die zur Erblindung des Tieres führen.

Des Weiteren sollte reinen Wohnungskatzen auf jeden Fall Gras oder Katzengras zur Verfügung stehen. Die Wissenschaft ist noch nicht hinter den genauen Grund für die Wichtigkeit von Gras für unseren Tiger gekommen, geht jedoch nach neusten Erkenntnissen davon aus, dass sie mit dem Zerkauen der Halme, für sie wichtige Stoffe aufnimmt, die über die eigentliche Nahrung nicht zugeführt werden. Hier soll es sich in erster Linie um das Vitamin Folsäure handeln, das, unter anderem für die Neubildung von Blut dringend erforderlich ist.

So ist zusammenfassend zu sage, dass Katze und Hund unterschiedliche Nahrungsbedürfnisse haben und eine Fütterung von Katzen mit Hundefutter und umgekehrt nicht artgerecht ist und zu Krankheiten führt!

Obwohl Katzen, in der Regel skeptischer ihrem Futter gegenüber sind als Hunde und es sicherlich nicht so häufig vorkommt, dass eine erbeutete Leberwurst, samt Pelle verspeist wird, gibt es einige Lebensmittel, die der Katze oder einzelnen Tieren nicht bekommt.

Und da der Verzehr von bestimmten Dingen sogar zum Tode führen kann, gilt:

besser Pfoten ganz weg von:                                  

  • Knochen
  • Rohen Eiern
  • Rohem Schweinefleisch
  • Rohem Fisch (nur ganz frisch!)
  • Greten
  • Rohem Rindfleisch (nur ganz frisch!)
  • Leber (nur in kleinen Mengen)
  • Kohlgewächsen
  • Hülsenfrüchten
  • Pilzen
  • Rohen Aubergine
  • Rohen Tomaten
  • Rohen Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Bärlauch
  • Schnittlauch
  • Avocado
  • Obst
  • Rosinen
  • Nüssen
  • Laktosehaltiger Milch und Milchprodukten
  • Gewürzen
  • Kaffee
  • Schwarzem Tee
  • Grünem Tee
  • Schokolade
  • Konservierungsstoffen
  • Zucker
  • Süßstoff
  • vergammelten Lebensmitteln

Achten Sie bei Ihren Pflanzen bitte auf ungiftige, unbehandelte Varianten zu setzten, für den Fall, dass Ihre Katze mal kosten möchte.

Natürlich sind Alkohol, Tabak, Energiedrinks, Kaugummi, Bonbons, oder andere Süßigkeiten auch strikt verboten!

Medikamente für den menschlichen Gebrauch sind nur nach konkreter Absprache mit dem Tierarzt oder sachkundigen Tierheilpraktiker zu verabreichen!

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit
Bei Verdacht auf eine Vergiftung, bitte umgehend einen Tierarzt aufsuche

 

Bitte sprechen Sie mich an! Gerne berate ich Sie auch im Bezug auf Fütterungsoptionen eingehend!

Generell sind Katzen, als Gewohnheitstiere wenig begeistert davon herumzureisen. So ist es in den meisten Fällen das Beste für den Tiger einen Freund oder ein Familienmitglied bei Ihnen zu Hause einhüten zu lassen. Auf diese Weise ist das Tier dem wenigsten Stress, durch Ungewohntes ausgesetzt.

Sollte dies nicht machbar sein ist meist die Unterbringung in einer Katzenpension sinnvoller, als die Katze mit auf Reisen zu nehmen.

In einigen seltenen Fällen sind die oben genannten Varianten keine Optionen, da es Ihrem Vierbeiner schlecht geht, sobald Sie nicht da sind.

Für diesen Fall sollten Sie sich bereits ein Jahr vor der Abreise ausführlich über die Reise- und Einreisebedingungen anderer Länder für die Einfuhr von Katzen informieren. So haben Sie auf jeden Fall genügend Zeit sich ausführlich zu informieren und gegebenenfalls Impfungen aufzufrischen oder Fristen einzuhalten.

Begleitet Ihre Samtpfote Sie auf Reisen, so gewähren Sie ihr allerdings auf keinen Fall Freilauf!!!

Stets aktuelle Informationen zu Einreisebedingungen mit Ihrer Katze erhalten Sie bei den entsprechenden Botschaften in Deutschland.

Gerne erkundige ich mich auch für Sie nach den aktuellen und speziellen Bedingungen für Ihre Einreise.

                               Ferienunterkünfte mit Katze

                               -.www.novasol.de

                               – http://www.das-blaue-haus-am-see.de/

                               – http://www.strandpfoten.de/

                               – www.traum-ferienwohnungen.de

Möchten Sie Ihr Tier in Ihrer Abwesenheit medizinisch versorgt wissen?
Gerne übernehme ich das für Sie. Weiterer Infos finden Sie hier.

Können Sie eine Katzenpension weiterempfehlen?

Ich freue mich, wenn Sie Kontakt unter jennifer@natuerlich-kleintier.de zu mir aufnehmen.

Buch / DVD-Tipps

„Katze fürs Leben“, die intelligente und humorvolle Geschichte einer Katze

Stefanie Zweig
Heyne Verlag

 

„Alte Katzen“, bewegende Fotografien und Portraits von alten Katzen und Ihren Menschen

Meike Birck
FRES & OTTO – Der Hundeverlag

 

„Wieso? Weshalb? Warum? 16- Unsere Haustiere“, Lehrbuch für Kinder

Kyrima Trapp
Ravensburger Buchverlag

„Sie haben Fragen zu Naturheilkunde oder möchten noch einmal genauer Informiert Werden? Ich helfe Ihnen gerne weiter.“