Hund

Wissenswertes

Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben sich dazu entschieden ein neues Familienmitglied in Ihre Familie aufnehmen. Dann schauen Sie doch mal im Tierheim Bielefeld oder auf der Seite des Online-Tierheims von Tasso vorbei. Hier warten viele Tiere auf ein neues, fürsorgliches und liebevolles Zuhause!

http://www.tierheim-bielefeld.de/
Tel.: 05205-98430

http://shelta.tasso.net/

Bitte nehmen Sie Abstand von sogenannten Tiermärkten oder ominösen Verkaufsanzeigen in Zeitungen oder im Internet. So tragen auch Sie zum aktiven Tierschutz bei, denn das Tier ist keine Ware und hat einen respektvollen Umgang verdient!

Ihnen ist ein Tier entlaufen? Bitte wenden Sie sich an die Tierrückvermittlungsstelle Tasso

https://www.tasso.net/
24-Stunden-Notruf-Hotline: 06190-937300

an das Tierheim Bielefeld

http://www.tierheim-bielefeld.de/
Tel.: 05205-98430

und an die umliegenden Tierärzte und die Polizeistelle in Ihrer Nähe.

Der Hund ist kein Fleischfresser

Der Vorfahre des Hundes ist, wie allseits bekannt der Wolf. Im Laufe der, vor über zehntausend Jahren beginnenden Anpassung an das Leben mit dem Menschen (Domestikation) hat sich sein Äußeres enorm gewandelt.

Dennoch sind die wichtigen, artbestimmenden, physiologischen Eigenschaften, besonders die des Verdauungstraktes nahezu gleich geblieben. Der Hund ist, wie der Wolf ein Vertreter aus der Ordnung der Karnivoren, der Fleischfresser.

Diese Bezeichnung ist allerdings sehr irreführend, da der „Fleischfresser“ nicht Fleisch, sondern Beutetiere verspeist. Beim Wolf stehen, abhängig von lokalen und saisonalen Unterschieden kleine und größere Tiere auf dem Speiseplan.

Lediglich ein geringer Teil, die nicht- oder schwerverdaulichen Bestandteile, wie stark mineralisierte Knochen, Sehnen, Haut, Haare und Mageninhalt werden nicht gefressen.

Das heißt, es werden nicht nur Eiweiß und Fett, die Hauptbestandteile von Muskelfleisch, sondern auch andere, in dem Fleisch gar nicht oder nur in geringen Mengen enthaltene Stoffe wie

  • Kalzium aus dem Skelett
  • Natrium aus dem Blut
  • fettlösliche Vitamine und Spurenelemente aus den Organen
  • wasserlösliche Vitamine aus Darm und Darminhalt
  • essenzielle Fettsäuren aus dem Körperfett
  • unverdauliche Komponente wie faserreiches Pflanzenmaterial aus dem
    Darm die für die Funktion des Verdauungstraktes unentbehrlich sind

aufgenommen.

 

Der Wolf frisst aber andererseits auch nicht ausschließlich andere Tiere. Abhängig von den Gegebenheiten werden zur Aufstockung des Nahrungsangebotes ab und an auch Früchte, Gräser, Wurzeln, Blätter und eventuell auch Exkremente anderer Tiere verspeist. Er ist also, in gewissen Grenzen anpassungsfähig. Auch der Hund ist dazu, ausgewachsen und ohne Krankheit in der Lage.

Dennoch gibt es einige Lebensmittel die der heutige Hund oder ein einzelnes Tier einfach nicht verträgt und der Verzehr des einen oder anderen Lebensmittels kann sogar tödlich für unsere Tiere enden!

 

Darum die Pfoten bitte ganz weg von:

  • Schokolade
  • Avocado
  • Pilzen
  • Rohen Aubergine
  • Rohen Tomaten
  • Rohen Kartoffeln
  • Kohlgewächsen
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Bärlauch
  • Schnittlauch
  • Weintrauben
  • Rosinen
  • Hülsenfrüchten
  • Nüssen
  • Steinfruchtkernen
  • Kohl
  • Luzerne
  • Zucker
  • Süßstoff
  • Salz
  • Kaffee
  • Schwarzem Tee
  • Grünem Tee
  • Rohen Eiern
  • Rohem Schweinefleisch
  • Rohem Geflügel( nur ganz frisch)
  • Rohem Rindfleisch(nur ganz frisch)
  • Rohen Fisch
  • Knochen
  • Konservierungsstoffen
  • vergammelten Lebensmittel

Natürlich sind Alkohol, Tabak, Energiedrinks, Kaugummi, Bonbons, oder andere Süßigkeiten auch strikt verboten!

Medikamente für den menschlichen Gebrauch sind nur nach konkreter Absprache mit dem Tierarzt oder sachkundigen Tierheilpraktiker zu verabreichen. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit Bei Verdacht auf eine Vergiftung, bitte umgehend einen Tierarzt aufsuchen!

Im Tierfachhandel erhältliche „Alleinfuttermittel“, für Hunde unterliegen verschiedener Auflagen und decken, im Normalfall die täglichen Bedürfnisse eines Hundes, je Alter komplett ab.

Viele Futtermittel unterscheiden sich allerdings durch unterschiedliche oder überhaupt vorhandene Zusatzstoffe, wie beispielsweise Geschmacksverstärker oder Farbstoffe und durch die Qualität der Inhaltsstoffe.

Nicht jeder Tierkörper funktioniert gleich. Der eine nimmt die für ihn wichtigen Stoffe aus der Nahrung gut auf und kann sie gut verwerten, dem nächsten Körper fällt die Verarbeitung schwer und er benötigt leicht verdauliches Futter und der Übernächste hat zu viel Fett gespeichert und muss abnehmen.

Dazu kommen diverse Erkrankungen, welche eine spezielle, auf die krankheitsbedingten Veränderungen abgestimmte Ernährung erfordern.

Bitte sprechen Sie mich an! Gerne berate ich Sie auch im Bezug auf weitere Fütterungsoptionen eingehend!

Hat Ihr Hund Spaß daran mit Ihnen zu verreisen und sprechen keine gesundheitlichen Probleme dagegen?

Dann steht einem Urlaub mit Ihrem Vierbeiner nichts entgegen!

Bitte informieren Sie sich am besten schon ein Jahr vor Einreise nach den Reise- und Einreisebedingungen für Ihren Hund, sollte es ins Ausland gehen und vor Antritt der Tour in ein anderes Bundesland über spezielle Hundeverordnungen bei dem Ordnungsamt des jeweiligen Bundeslandes.

Um Ihrem Tier die Reise angenehm zu gestalten machen Sie sich im Vorfeld Gedanken über den genauen Ablauf der Reise, wie z. B. über eine Anzahl von Gassi- Pausen, darüber, dass Ihr Hund genügend trinken muss, er nicht alleine im Auto zurückbleiben soll und die möglich auftretenden Probleme, wie beispielsweise Reiseübelkeit Ihres Vierbeiners.

So werden böse Überraschungen vermieden und der Urlaub kann für Sie und Ihr Tier beginnen!

Stets aktuelle Informationen zu Einreisebedingungen mit Ihrem Hund erhalten Sie bei den entsprechenden Botschaften, in Deutschland.

Gerne erkundige ich mich auch für Sie nach den aktuellen und speziellen Bedingungen für Ihre Einreise.

 

Hier ein Link zu einem interessanten Blog über das Thema „Urlaub mit dem Hund“

http://www.urlaubstipps-mit-hund.de/

 

Ferienunterkünfte mit Hund:

http://www.urlaubcornwall.de/blog/tag/suedengland-mit-hund/

http://www.sommerhaus.se/urlaub-ferienhaus-schweden-hund-erlaubt.html

http://www.ferien-mit-hund.de/urlaubsziele/norwegen-mit-hund.html

www.sylt-wiegand.de

http://www.urlaub-gosch.de/urlaub-mit-hund

http://www.traum-ferienwohnungen.de/urlaubsideen/urlaub_mit_hund/

http://www.landgasthof-ratz.de/de/landgasthof-ratz-rheinau/urlaub-mit-hund/

http://www.hotel-magdalenenhof.de/

http://www.suedtirol.com/tierliebhaber/urlaub-hund

http://www.hoteldiana.info/zimmer-preise/dog-friendly.

Möchten auch Sie uns eine Urlaubsunterkunft empfehlen?
Dann schreiben Sie mir eine E-Mail an jennifer@natuerlich-kleintier.de.

Urlaub ohne Hund:

Möchten Sie Ihr Tier in Ihrer Abwesenheit medizinisch versorgt wissen?
Gerne übernehme ich das für Sie!

Können Sie eine Hundepension weiterempfehlen?
Dann schreiben Sie mir eine E-Mail an jennifer@natuerlich-kleintier.de

Tolle Orte zum Gassi gehen in unserer Umgebung:

– Obersee, Talbrückenstrasse 1, 33611 Bielefeld/ Schildesche, um Stausee, über Feldwege

– Teuto, z. B. : ab Osnabrücker Straße 200, 33649 Bielefeld/ Quelle, durch Wald

– Lämmerweg, z. B.: ab Naturfreundehaus Teutoburg,

Detmolderstraße 738, 33699 Bielefeld

Kennen Sie auch tolle Orte zum Gassi gehen, die Sie mit uns teilen möchten? Dann schicken Sie mir einfach eine E-Mail, an jennfer@natuerlich-kleintier.de.

 

Buch/ DVD-Tipps:

„Prominent mit Hund und einer Katze“
Bettina Bergwell, Nikolaj Georgiew, Buch mit emotionalen Portraits
Becker- Joest- Volk Verlag

„Hundetraining mit Martin Rütter“
Martin Rütter, Buch über Grundlagen einer guten Beziehung zwischen Mensch und Hund
Kosmos Verlag

„Wieso? Weshalb? Warum? 16 – Unsere Haustiere“, Lehrbuch für Kinder
Kyrima Trapp
Ravensburger Buchverlag

„Sie haben Fragen zu Naturheilkunde oder möchten noch einmal genauer Informiert Werden? Ich helfe Ihnen gerne weiter.“